Herr K macht Wiau

Herr K macht Wiau - Cover

ab 5 Jahre
80 Seiten, gebunden
Hardcover mit Spotlack
durchgängig farbig
ISBN
978-3-96594-086-4

Leseprobe herunterladen

Frank Maria Reifenberg
Illustriert von Sonja Kurzbach

Erscheinungstermin: 26.02.2021

Als der Kater Herr K eines Morgens aufwacht, spürt er, dass etwas anders ist. Er ist sich sicher: Er ist - ein Hund!
Seine Verlobte, die Spitzmaus Mimosa, kann allerdings keinen Unterschied erkennen. Herr K kann weder bellen, noch macht er Sitz auf Befehl. Dennoch ist Herr K sich sicher – er ist ein Hund. Und was braucht es dafür mehr als ein Fell zum Kuscheln, Beine zum Rennen, einen Schwanz zum Wedeln und Pfoten zum Buddeln?! Beim Pokalspiel der Fußballmannschaft Union Hundewiese 05 gegen den 1. FC Stubentiger wird allen klar, dass Herr K einfach das sein kann, was er möchte!

Originelle, kindgerechte Geschichte zum Thema Toleranz und Diversität
„Herr K macht Wiau“ von Frank Maria Reifenberg ist eine lustige und rasante Geschichte, die Kindern ganz nebenbei zeigt, dass sie ihre eigenen Gefühle ernst nehmen sollen. Jeder kann so sein, wie er sich fühlt und das ist richtig und gut. Mit ausdrucksstarken, witzigen Illustrationen von Sonja Kurzbach. Zum Vorlesen für Kinder ab 5 Jahre. Lesepunkte bei Antolin sammeln.

Buch-Varianten*
14,00 

Pressestimmen

»Voller Komik und gespickt mit dynamischen Illustrationen erklärt dieses Vorlesebuch für Kinder ab fünf Jahren die Themen Toleranz und Diversität und zeigt auf originelle Weise, dass jeder und jede so sein kann, wie er oder sie sich fühlt.«
Schweizerisches Institut für Kinder- und Jugendmedien SIKJM
»Witzig verpacktes Plädoyer für Toleranz und Vielfalt: Denn was ist schon normal? Es ist egal, was andere sagen, wichtig ist, was man selbst fühlt.«
Beate Schräder, Yango Medien
»Der Autor (...) überträgt in dieser Geschichte schon für Kinder erlebbare Transgender-Erfahrungen, (...) in eine Fabel über die Chancen der Diversität. (...) witzig mit vielen pointierten Dialogen«
Anna Wagner-Meyle, ekz Bibliotheksservice
»Diese lustige und moderne Katzen-Geschichte zeigt ganz nebenbei, wie Toleranz und Diversität gelingen. (...) voller Situationskomik (die Blötschnasen) und einfach herrlich zum Vor- und Selbstlesen. Für die Erwachsenen steckt obendrauf eine kleine Anspielung an Kafkas „Die Verwandlung“ drin.«
Marsha, Mutter & Söhnchen-Blog
»„Herr K macht Wiau!“ ist ein besonderes (Vor-)Lesevergnügen für die ganze Familie. Charmant, unaufgeregt und mit einer feinen Portion Humor erzählt Frank Maria Reifenberg von einer Katze, die sich als Hund fühlt. Gekonnt überträgt er die wichtigen Themen Diversität und Toleranz in die Tierwelt und zeigt, dass es völlig egal ist, wie sich jemand sieht, solange er das Herz am rechten Fleck hat.«
Janett Cernohuby, Janetts Meinung
»Geschickt verpackt Frank Maria Reifenberg die Diskussion um Diversität und Toleranz in eine kunterbunte und fantasievolle Tiergeschichte. Er zeigt, dass es okay ist, sich innen anders zu fühlen als von außen auszusehen. Letztlich machen doch Herz und Gefühl einen Menschen (beziehungsweise einen Kater…) aus (...) Ein kleiner, sehr wichtiger Beitrag dafür, dass diese Erkenntnis endlich auch bei uns richtig ankommt.«
Maren Bonacker, Gießener Allgemeine
»Ein wunderschönes und wunderlustiges Buch darüber, dass jeder sein kann, was er fühlt.«
Heidi Scharvogel, Nordwest-Zeitung
»kindgerechte Geschichte zum Thema Toleranz und Diversität«
Prof. Dr. Martin Schreiner, Theo-Web. Zeitschrift für Religionspädagogik
»Die eigenen Gefühle ernst nehmen - darum geht es in diesem Vorlesebuch ab fünf Jahren. In einfachen Worten wird Toleranz und Diversität erklärt.«
Maike Jacobs, Neue Presse Hannover
»Lustig und warmherzig ist die Geschichte eines Katers, der plötzlich meint, ein Hund zu sein«
Simone Bartz, Main-Echo

  • Der Autor

Frank Maria Reifenberg

Frank Maria Reifenberg

Frank Maria Reifenberg ist ausgebildeter Buchhändler und schreibt seit 2003 Kinder- und Jugendbücher. Er wurde mehrmals mit dem Leipziger Lesekompass ausgezeichnet, für den dt.-franz. Kinderbuchpreis und den Katholischen Kinderbuchpreis nominiert. Seine Bücher wurden in viele Sprachen übersetzt. frankmariareifenberg

  • Die Illustratorin

Sonja Kurzbach

Sonja Kurzbach

Sonja Kurzbach wurde 1983 in Ostfriesland geboren und zog nach dem Abitur nach Bremen, wo sie eine Ausbildung zur Mediengestalterin machte und arbeitete. 2013 gewann sie durch einen Wettbewerb ein Stipendium an der AID Berlin, was sie schließlich in die Hauptstadt zog. Abseits des Zeichentischs liebt sie Karate, Siebdruck, schöne Fahrräder und Punkkonzerte.

Zurück

Ähnliche Bücher

Zimmer frei in der Knispelstraße 10 - Cover

Zimmer frei in der Knispelstraße 10

Im Haus von Känguru Horst, Gazelle Isidora, Faultier Knut und Chamäleon Mumps ist ein Zimmer frei. Aber welcher Mitbewohner passt zu ihnen in die Knispelstraße 10? Ameise Amalie oder Kuh Elvira? Elefant Emil ist jedenfalls viel zu groß. Was nun?
13,00 
Cover - Der Froschkönig – was wirklich geschah: Hipp und Hopp retten Papa Grünsprung - Zeichnung aus Der Froschkönig – was wirklich geschah

Der Froschkönig – was wirklich geschah: Hipp und Hopp retten Papa Grünsprung

Eines Tages müssen die Froschkinder Hipp und Hopp mit ansehen, wie ihr Papa von einem langbeinigen, bleichen Wesen mit goldener Krone geküsst wird. Zu ihrem Entsetzen weicht Papa Grünsprung die schöne grüne Farbe aus den Froschschenkeln und ihm wachsen grässlich lange Arme und Beine! Hipp und Hopp sind verzweifelt ...
12,90