Ich – einfach tierisch

Judith Le Huray / Ina Krabbe

Stell dir vor, du wachst mitten im Wald auf und bist – ein Hund!

Die Knie knicken mir weg, mir wird schwindlig, ich knalle auf den Boden. Das alles ist ein böser Traum. Oder es kommt vom Sturz. Eine Sinnestäuschung. Oder ... Bei dem schockierenden Gedanken wird mir schlecht. Als ich den Kopf schüttle, spüre ich meine Ohren schlackern. Ich bin ein Hund. Ich. Ein Köter.

216 Seiten, gebunden
148 x 205 mm, s/w-Illustrationen
ISBN 978-3-943086-25-6

12,90 EUR

13,30 €(A)

Lesealter: ab 10 Jahre
Leseprobe herunterladen

Pressestimmen

»Wer ein Kinderbuch mit Witz, außergewöhnlichem Plot und reichlich Spannung lesen möchte, der sollte unbedingt zu "Ich - einfach tierisch" greifen. Und Jungs bekommt man mit diesem genialen Buch auch zum Lesen! Es gehört einfach in jedes Kinderzimmer!« Wenke Bönisch, Kinderbibliothek-Blog
»Witzig, sich vorzustellen, wie es sich im Körper eines Hundes anfühlt und welche ganz alltäglichen Schwierigkeiten da auf einen zukommen könnten. Die Geschichte ist spannend geschrieben und lässt einem fast keine Pause beim Herausfinden, wie sie ausgeht ...«
kklick - Kulturvermittlung Ostschweiz
»Humorvoll und aus ungewöhnlicher (Hunde-)Perspektive erzählt Judith Le Huray diese abenteuerliche Geschichte von Freundschaft und Familie.«
Evangelischer Buchberater
»Die Geschichte ist ein turbulentes Abenteuer, in dem es viel zu lachen gibt, das aber auch viel Spannung in sich birgt. Wird Marvin es rechtzeitig schaffen, wieder ein Junge zu werden, bevor er vergisst, dass er mal ein Mensch war? Ob Hundefreund, Abenteuerliebhaber oder Lachfans, Kinder von 10-12 Jahren werden dieses Buch mögen.«
Kinderohren-Blog
»trotz aller Fantastik, vergleichbar mit dem Peter-Ustinov-Film "Der Hund, der Herr Bozzi hieß", ein mit Empathie für das Erleben und Erleiden eines Hundes erzählter Titel, der dazu beitragen könnte, dass Tierfreunde Hunde noch besser verstehen..«
ekz-Bibliotheksservice
»Für die Leser ist Marvins wahr gewordener Alptraum ein turbulentes und witziges Lesevergnügen.«
Kilifü, Almanach der Kinderliteratur 2016/17
»Die Verwandlung in ein Tier war schon bei Kafka faszinierend. Judith Le Huray greift das Thema neu auf: Ihre Hauptfigur, der Junge Marvin, erwacht nach einem bösen Sturz mit dem Fahrrad als Hund. Einfühlsam beschreibt sie das Eintauchen in neue Welten.«
Patrizia Burgmayer, Straubinger Tagblatt
»Ein schönes Gedankenspiel, denn der verwandelte Marvin erlebt als Hund viele Alltagssituationen neu. Die Geschichte ist spannend aufgeschrieben, ein schönes Buch zum Schmunzeln und Mitfiebern«
Neue Presse Hannover
»Bei diesem Buch kann man die Welt mit den Augen (und der Nase) eines Hundes erleben! Das ist spannend.«
Volksstimme Magdeburg
»mitreißendes Buch«
StattBlatt

Die Autorin

Judith Le Huray

Judith Le Huray ist in Stuttgart aufgewachsen und wohnt mit ihrem Mann und ihrer Hündin Lilo am Fuß der Schwäbischen Alb. Sie arbeitete als Erzieherin im Kindergarten und -heim, machte – völlig talentfrei – eine Schneiderlehre und leitete als Tanzpädagogin zwei Jahrzehnte lang ein eigenes Studio. 2009 hat sie ihren Traum wahr und das Schreiben von Kinder- und Jugendbüchern zu ihrem Beruf gemacht. www.judith-lehuray.de

Die Illustratorin

Ina Krabbe

Ina Krabbe wurde 1967 in Bremen geboren. Sie studierte sich durch die verschiedensten Bereiche wie Geschichte, Philosophie, BWL und Architektur, arbeitete in Buchladen und Werbeagentur und machte dann das, was sie schon immer gern gemacht hat: Zeichnen und Schreiben. Mit Frau, Kindern, Hund und drei Hühnern lebt, werkelt und schreibt sie in einem Dörfchen in der Nähe von Bremen.

Zurück