Die Bremer Stadtmusikanten - was wirklich geschah: Oskar ganz nach oben

Gerlis Zillgens / Katja Jäger 

 

Die Bremer Stadtmusikanten - Was keiner weiß: sie waren sogar zu fünft!
Der kleine Hund Oskar muss zu seinem Opa nach Bremen ziehen. In seiner neuen Klasse wird er von zwei aufgeblasenen Kötern gemobbt. Opa ist ihm dabei keine große Hilfe, er und seine Kollegen, Eselin Agatha, Katze Pummelchen und Hahn Schröder, wurden gerade entlassen – sie sind zu alt! Schlechte Stimmung also in Bremen. Aber dann bringt Oskar die Bremer Bande gemeinsam mit dem Pudelmädchen Tiramisu auf Trab …
80 Seiten, gebunden, 170 x 230 mm
durchgängig farbig illustriert
ISBN 978-3-943086-53-9

12,90 EUR

13,30 €(A)

Lesealter:        ab 7 Jahre
Vorlesealter:  ab 5 Jahre

Pressestimmen

»Im Vergleich zum ersten Buch tritt hier das Märchen erst mal weiter in den Hintergrund. Das gibt mehr Raum für ganz normales Kinderleben, für die Ausarbeitung der Charaktere und für die Freundschaft zwischen Oskar und dem Pudelmädchen Tiramisu. Eine wirklich schöne Weiterentwicklung der Buch-Idee.«
Buchkind-Blog
»Die spritzige Geschichte, illustriert von K. Jäger mit ihrem Faible für fantasievolle Muster, eignet sich zum Vorlesen ab 5 Jahre, zum Selbstlesen ab 8. Gern empfohlen.«
Sita Freihold, ekz-Informationsdienste

Mehr Bücher von Gerlis Zillgens und Katja Jäger

Der Froschkönig – was wirklich geschah:
Hipp und Hopp retten Papa Grünsprung

Die Autorin

Gerlis Zillgens

Die Kölnerin Gerlis Zillgens war Schauspielerin und Regisseurin, hat Filme und Serien geschrieben und sie ist mit Leib und Seele Autorin. In ihren witzigen und unterhaltsamen Kinder- und Jugendbüchern, u.a. bei Loewe erschienen, geht es um Individualität, Freundschaft und Toleranz. Wenn sie nicht gerade selber schreibt, unterrichtet sie schreiben. Oder tanzt Tango und Salsa. Oder turnt herum. Zuletzt sogar auf der Spiegel-Bestsellerliste. www.zillgens.de

Die Illustratorin

Katja Jäger

Katja Jäger wuchs in Pirna bei Dresden auf und lebt inzwischen in der Nähe von Remscheid. Seit sie das erste Mal einen Stift in die Hand nehmen durfte, malt und kritzelt sie damit herum. Schon in der 1. Klasse wusste sie, dass sie Illustratorin werden möchte. Erste Auftragsarbeiten bekam sie von Klassenkameraden zur Verbesserung mancher Kunstnoten. Am liebsten entwickelt und illustriert sie tierische Charaktere. Sie liebt die Farbe Grün und Frösche, weshalb sie für die Illustrationen von Hipp, Hopp und Papa Grünsprung geradezu prädestiniert war.

Zurück